Psychische Störungen sind weiter verbreitet, als man zunächst glaubt.So liegt die Wahrscheinlichkeit, einmal in seinem Leben an einer Depression zu erkranken, bei 16-20 %. Die Wahrscheinlichkeit, einmal in seinem Leben an einer Angststörung zu erkranken, liegt bei bis zu 28,7 %. Eine im Jahr 2012 von der Bundespsychotherapeutenkammer veröffentlichte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass der „Anteil psychischer Erkrankungen zwischen 2000 und 2010 um 75 Prozent zugenommen“ hat und 12,2 % aller Fehltage im Jahr 2010 durch psychische Erkrankungen verursacht wurden (http://www.bptk.de/uploads/media/20120606_AU-Studie-2012.pdf). Die Möglichkeiten der Behandlung sind vielzählig.Manche Menschen verfügen über so gute Ressourcen, dass die Erkrankung von selbst „ausheilt“. Sollte dies nicht der Fall sein, kann man – am Besten in Absprache mit einem Fachmann – je nach Schweregrad der Erkrankung überlegen, ob man sich einer stationären Krankenhaus- oder Rehabilitationsbehandlung unterzieht oder ob eine ambulante Behandlung ausreichend ist. Häufig genügt zunächst eine ambulante Psychotherapie und kann eventuell einem stationären Aufenthalt entgegen wirken.

Bei mir haben Sie die Möglichkeit, eine ambulante Psychotherapie in Bad Kreuznach bei einer
approbierten Psychologischen Psychotherapeutin mit
dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie in Anspruch zu nehmen.

Behandelt werden können:

  • gesetzlich krankenversicherte Patienten
    aller Kassen
  • privat krankenversicherte Patienten
  • Selbstzahler; d. h. Personen, die die Kosten einer Psychotherapie selbst tragen

Aktuell gibt es freie Therapieplätze ausschließlich für Gruppentherapie.
Sollte dieses Angebot für Sie von Interesse sein, kontaktieren Sie mich bitte telefonisch.

 

Termine nur nach Vereinbarung

Terminvereinbarung:

Telefonisch unter der Nummer 0671/2131709.
Die Sprechzeiten meines Sekretariates sind samstags von 8:20 bis 10:00. Außerhalb dieser Zeiten haben Sie die Möglichkeit, mir eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen,, Sie werden zeitnah zurück gerufen.

Eine Kontaktaufnahme über E-Mail ist aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung nicht mehr möglich.